Schützenverein Heessen 1835 e.V.

20.10.17 - 20.10.18

1 Einträge gefunden

Seniorennachmittag
21.10.17 14:30 - 21:00

Der Schützenfestfilm 2017 ist fertig

Der Film zum Schützenfest 2017 ist fertig und kann bestellt werden.

Hier geht's zur Bestellseite >>>

Josef Leifeld und Kirsten Schulz neues Königspaar

Jubel beim Schützenverein Heessen 1835: Mit dem Schuss 388 und pünktlich zum Gewitter stand Josef Leifeld, Mitglied der Bauerngruppe des Vereins,  um 17.38 Uhr am Donnerstag als neuer König fest. Josef, der bereits mehrmals bis zum Ende unter der Vogelstange im Weingarten vertreten war, beschenkte mit dem Königsschuss nicht nur sich selber, sondern auch seine ganze Gruppe, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. In dem spannenden Finale setzte er sich gegen seinen Gruppenkollegen Michael Schulz durch. Gemeinsam mit ihm freut sich Kirsten Schulz, die Josef zur Königin erkor. 

Willi Frerich ist unser neuer Kaiser

Am Kaiserschießen des Schützenvereins Heessen 1835, welches alle 3 Jahre stattfindet, nahmen 20 ehemalige Könige teil. Insgesamt 38 Königinnen & Könige folgten der Einladung des Schützenvereins und stärkten sich bei Kaffee und Kuchen für das bevorstehende Schießen.

Hier sicherten sich folgende Majestäten die Insignien: Zepter - Johannes Averdung, Krone - Michael Gärtitz, Fass - Ecki Strickmann, Apfel - Tobias Kleuser, linker Flügel - Klaus Frerich, rechter Flügel - Ralf Runte. 

 

Mit dem 220 Schuss konnte Willi Frerich in einem spannenden Finale den letzten Holzfetzen aus dem Kugelfang befördern und ist somit für die nächsten 3 Jahre Kaiser des Schützenvereins Heessen 1835.  

Noah Jonas und Lilly Horstmann regieren den Schützennachwuchs der 1835er

Spannend ging es zu, beim diesjährigen Kinderschützenfest am vergangenen Samstag. Bei strahlendem Sonnenschein erwies sich dabei abermals der Schützennachwuchs der Bleistift-Gruppe, die „Bleistift-Juniors“, als besonders treffsicher. Noah Jonas konnte den Adler „Max aus Westhusen“ endgültig aus dem Kugelfang holen. Er nahm sich Lilly Horstmann zu seiner Mitregentin. Viele glücklich Gesichter gab es auch an den verschiedenen Spielständen, an der Hüpfburg und bei der großen Tombola. Sehr zufrieden zeigten sich auch die Verantwortlichen der Himmelsberger und Westfalen, die das Kinderschützenfest zum 49. Male ausgerichtet hatten. „Heute hat einfach alles gepasst“, strahlte der 1. Vorsitzende Thomas Averdung.

Bericht - Letzte Versammlung vor dem Fest

Auf der Letzten Versammlung vor dem Schützenfest, das vom 15.06. bis 18.06.2017 stattfindet, wurden die Sieger des diesjährigen Gruppenpokalschießens geehrt. Insgesamt 238 Schützen nahmen an dem diesjährigen Gruppenpokalschießen teil und hatten bei den insgesamt 1428 Wertungsschüssen einen Mittelwert von 8,89 Ringen pro Schuss. Denkbar knapp vielen in diesem Jahr die Ergebnisse der drei besten Gruppen aus. Am Treffsichersten erwiesen sich die Himmelsberger, die sich mit 469 Ringen vor der Avantgarde (467) und der Kammelgruppe (466) in der Endabrechnung durchsetzen konnten. In der Altersklasse-Passiv gewann Bernhard Kötter (60) vor Hubert Chrobok (60) und Detlev Bussmann (59). In der Schützenklasse konnte sich Jan-Hendrik Kötter mit 60 Ringen vor Andre Müller (59) und Lars Schwipp (58) behaupten. Nach mehrmaligen „Stechen“ auf Grund von Ringgleichheit (60 Ringe) konnte Lothar Suhr vor Ernst Winkler und Dieter Brandt den Schießstand als Sieger der aktiven Schützenklasse verlassen.
Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die traditionelle Vogelversteigerung. Nach spannendem Ringen bekam Josef Leifeld letztlich den Zuschlag und taufte seinen Adler „Michael Josef von Westhusen“. Den Vogel für das Kinderschützenfest am 10.06.2017 ersteigerte Jörg Szafranski und taufte ihn auf den Namen „Max aus Westhusen“. Nachdem die letzten organisatorischen Punkte besprochen wurden, sind sich die Schützen sicher. Das Schützenfest kann kommen!

Vorstandswahlen einstimmig - 1835er gut aufgestellt

Am vergangen Freitag trafen sich die 1835er-Schützen zur Jahreshauptversammlung im Bürgersaal der Sachsenhalle. Der 1. Vorsitzende, Thomas Averdung, konnte dabei zufrieden auf das zurückliegende Schützenjahr zurückblicken. Winterfest und Schützenfest waren gut besucht, das 10-jährige Jubiläum des Spielmannszuges sowie der erstmalig ausgerichtete Seniorennachmittag waren zudem besondere Höhepunkte des vergangenen Jahres. Nach den Berichten der Schießgruppe, der Avantgarde und des Spielmannszuges stand der Geschäftsbericht auf der Tagesordnung. Der 1. Geschäftsführer Heinz Köttermann konnte eine grundsolide finanzielle Situation präsentieren, so dass dem Vorstand Entlastung für das zurückliegende Geschäftsjahr erteilt wurde.

Heino Elmerhaus präsentierte die frisch restaurierte Schützenfahne. „Nach 25 Jahren Einsatz, war das aber auch nötig“, freute sich der verantwortliche Fahnenoffizier. Mit einem weiteren Novum konnte der 1. Vorsitzende aufwarten. Ein von Marion Sparding künstlerisch gestalteter Elefant in Schützenuniform soll zu besonderen Anlässen zum Einsatz kommen.

Die anschließenden turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand waren schnell erledigt. Der 1. Vorsitzende Thomas Averdung, der 1. Geschäftsführer Heinz Köttermann sowie der 1. Kommandeur Ingo Block wurden einstimmig wiedergewählt und in ihren Ämtern bestätigt. Den Posten des 1. Schriftführers übernahm Jens Schwennecker von Peter Thiele, der sich nach acht Jahren nicht mehr zu Wahl stellte. Der 1. Vorsitzende bedankte sich für die geleistete Arbeit und überreichte dem alten Schriftführer den neu gestalteten Schützenelefanten. Neu im Vorstand ist Nicolai Ostermann, der nun die Aufgabe des 2. Schriftführers von Jens Schwennecker übernommen hat. „So sind wir für das anstehende Schützenjahr und die weitere Zukunft gut aufgestellt“, ist sich Thomas Averdung sicher.

Winterfest 2017 ein voller Erfolg

Viele strahlende Gesichter beim Winterfest 2017, das war der Lohn für die Mühen und die Arbeit, die die vielen fleissigen Helfer/innen für die Vorbereitung des ersten Höhepunktes des neuen Schützenjahres ernten konnten.

Nachdem der erste Vorsitzende Thomas Averdung die Ehrengäste und Gäste begrüßt hatte, übernahm das Chaos Team die Regie und legte sofort los. Und so dauerte es nur wenige Takte, bis die Tanzfläche gut gefüllt war. Mit einer bunten Mischung aus Schlagern und bester Tanzmusik gaben die beiden mit Ihren Tänzerinnen mächtig Gas. 

Thomas Averdung konnte auch schon für das Winterfest 2018, welches dann zum vierzigsten Mal vom Schützenverein Heessen 1835 e.V. ausgetragen wird, das Programm präsentieren. Dem Schützenverein ist es gelungen, für das Winterfest 2018 die Emsperlen und den Schlager-Star Michelle zu verpflichten.

Mit Anni Perka war die Newcomerin des Jahres 2016 in der Sachsenhalle in Heessen zu Gast. Sie präsentierte Ihre Hits "Tanz auf dem Vulkan" und "Bitte melde dich" dem Heessener Publikum. Mit einem schönen Oldie-Medley schloss Sie Ihren klasse Auftritt ab. 

Der nächste Act stand schon in den Startlöchern. "Oppa und die Schlagerenkel" konnten mit Ihren lustigen Aktionen das Publikum in Ihrem Bann ziehen. Als Highlight wurde dann noch ein "Körper" aus dem Publikum mit auf die Bühne geholt. Durch die große Bühnenerfahrung aller Beteiligten wurde den Partygästen eine einmalige Show geboten. 

Als Tim Toupet die "kölsche Frohnatur" auf der Bühne stand und seine Mallorca-Hits zum Besten gab, bebte der Tanzboden in der Sachsenhalle. Dicht gedrängt standen seine Fans vor der Bühne und sangen textsicher das "Fliegerlied" und "Ich bin ein Döner". Auch die neue Single "Du bist meine Nummer 1,2,3,4" hatte Tim Toupet im Gepäck und mischte sich bei einer Polonaise unter die Leute. 

Danach wurde noch bis in den frühen Morgen weitergefeiert.

Wir bedanken uns bei allen Künstlern für Ihre tollen Auftritte und ganz besonders bei unseren tatkräftigen Helfern für ihren unbezahlbaren Einsatz bei der Vor- und Nachbereitung.

Neuer Wind in der 1835er Avantgarde

Mit 34 Avantgardisten, darunter zwei Neuaufnahmen und der Verabschiedung von zwei langjährigen Avantgardisten endete am Sonntagnachmittag des 11.Dezember 2016 die Jahreshauptversammlung der Avantgarde des Schützenvereins Heessen 1835 e.V.

Steffen Rockholtz und Michael Zimmermann wurden in ihren Ämtern als erster und zweiter Kommandeur auch im zweiten Amtsjahr zusammen bestätigt. Als Nachfolger für Florian Räse wurde Dennis Funke in das Amt des ersten Kassierers gewählt, dessen Amt des zweiten Kassierers nun Sven Leifeld inne hat. Als neuer erster Schriftführer fungiert nun Sebastian Regener und folgt damit Marcel Kerschus. In das Amt des zweiten Schriftführers wurde Lukas Schauf gewählt. Fahnenträger ist Jonas Kreickmann, der von seinen Fahnenoffizieren Nils Erlemeier und Fabian Müller im nächsten Schützenjahr begleitet wird. In den Ämtern der Königsöffiziere setzt man nun weiter auf altbekannte Gesichter der Avantgarde. Jens Schwennecker und Jan Kötter lösten Phillip Schulze und Matthias Averdung von ihren Ämtern ab. Nach langjährigem Amt des Gruppenoffizieres, trat Sascha Rüller nicht mehr zur Wiederwahl an. Seine Amtszeit wurde dennoch mit Applaus der anwesenden Avantgardisten gewürdigt. Zum neuem Gruppenoffizier wurde Phillip Schulze gewählt. Ebenfalls wurde auch ein Kassenprüfer neu bestimmt. Neben Christoph Bahr, fungiert nun Matthias Köpp als Kassenprüfer.

Dass die Avantgarde weiterhin zukunftsorientiert agiert, spiegelte sich unter anderem auch im Tagesordnungspunkt "Jubiläum 125 Jahre Avantgarde Heessen" wieder, welches im Jahre 2025 stattfinden wird. Der nächste anstehende Termin, der das neue Schützenjahr einleutet, ist jedoch das Winterfest am 14. Januar ab 19:00 Uhr in der Sachsenhalle, zudem der Schützenverein herzlich einlädt.

Seniorennachmittag im Brokhof

Auf Einladung des Vorstandes der 1835-er Schützen trafen sich die Senioren des Schützenvereins zu einem bunten Nachmittag im Brokhof. Für die passende musikalische Unterhaltung sorgte der vereinseigene Spielmannszug. Bei Kaffee und Kuchen wurden alte Erinnerungen wieder lebendig und Erfahrungen ausgetauscht. Neben Ausschnitten aus alten Schützenfest-Filmen, sorgte auch der Auftritt von Uwe Stomin, alias „Pastor Uwe“, für kräftige Lacher. Der 1. Vorsitzende, Thomas Averdung, freute sich über die große Resonanz. „Mit dieser Veranstaltung möchten wir uns bei den verdienten Mitgliedern bedanken, die zum Teil über Jahrzehnte aktiv im Verein mitgewirkt und so die Basis bereitet haben, auf der wir heute mit unserer Vereinsarbeit aufbauen können.“ „Im nächsten Jahr gibt es eine Wiederholung“, verspricht Thomas Averdung mit einem Schmunzeln.

Eine gelungene Veranstaltung

„Das war rundum ein gelungenes Fest!“ Schützenvereins Vorsitzender Thomas Averdung zog nach der Feier zum zehnjährigen Bestehen des Spielmannszuges unseres Vereins, das als Bezirksfest am Brokhof gefeiert wurde, ein überaus positives Fazit. Das Wetter passte, der Zuspruch stimmte und selbst Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann ließ es sich nicht nehmen, neben Bezirksvorsteherin Erzyna Brennecke unseren Spielleuten persönlich zum Geburtstag zu gratulieren. „Es wäre nur schön gewesen, wenn sich auch mehr Schützen am Umzug beteiligt hätten“,  meinten Ernst Görlitz und Peter Schwennecker,  die den Spielmannszug vor zehn Jahren mit gegründet haben.

Immerhin waren der Spielmannszug Mark, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Heessen und der Spielmannszug Walstedde der Einladung gefolgt. Zudem hatte der Vorstand den Musikzug Bergklänge aus Königswinter-Heisterbacherrott eingeladen. Besonders freuten sich die Spielleute darüber, dass sich der zweite Zug des Schützenvereins Pelkum, mit dem sich inzwischen eine feste Freundschaft entwickelt hat, so zahlreich am Umzug beteiligte. Angeführt von unserem Vorstand, dem amtierenden Königspaar Eckhard und Tanja Strickmann, dem Hofstaat, unserem Spielmannszug und den weiteren Kapellen startete an unserer Schießhalle doch noch ein stattlicher Umzug bis zum Brokhof, an dem sich leider nur 70 Schützenbrüder beteiligten . Am Brokhof wurde bis nach Mitternacht bei bester Stimmung ausgiebig gefeiert. Neben den Kapellen sorgte auch noch DJ White Hand für den musikalischen Rahmen. Anschließend waren aller der Meinung, dass der Veranstaltungsort  am Brokhof einfach ideal ist und solch ein Fest eigentlich eine Wiederholung verdient.

„Unser Dank gilt besonders dem geschäftsführenden Vorstand des Vereins. Ohne ihn wäre die Ausrichtung einer solch großen Veranstaltung für uns nicht möglich gewesen“, betonten Ernst Görlitz und Peter Schwennecker vom Spielmannszug. Erfreut waren sie auch über die großartige Unterstützung beim Auf- und Abbau durch die Avantgarde und die verschiedenen Gruppen des Vereins. Ein besonderer Dank galt  Detlev Bußmann von der Schießgruppe, der das Antreten an der Schießhalle bestens vorbereitet hatte und für ausreichend kalte Getränke sorgte.

Andre Nitsch ist Bierkönig

Zum Bierkönigschießen der Avantgarde des Heessener Schützenvereins 1835 kamen am Samstag gut 120 Besucher. Andre Nitsch wurde neuer Bierkönig und löste mit Isabell Orlowski das amtierende Bierkönigschützenpaar, Bastian Neufeld und Kathrin Reher, ab. 216 Schüsse fielen, bis der neue Bierkönig feststand. Nitsch ergatterte sich zudem mit dem 69. Schuss das Zepter. Max Kötter holte mit dem 28. Schuss das Fass herunter und Matthias Köpp traf mit dem 47. Schuss den Apfel. Auch Philipp Rüller war einer der acht angetretenen Schützen, der erfolgreich war: Er sicherte sich die Krone mit dem 157. Schuss. Zudem schaffte es Marcel Kerschus mit dem 188. und 211. Schuss die Flügel für sich zu sichern.

Robin Dierse ist neuer Bezirksbierkönig

Königsschuss - Robin Dierse

Die Avantgarden des Schützenvereins 1835 Heessen und der Nordenfeldmark hatten zum Bezirksbierkönigschießen an der Vogelstange im Weingarten geladen - und die Schützen aus der Nordenfeldmark räumten nicht nur die Insignien ab: Der Norderfeldmarker Robin Dierse wurde mit dem 136. Schuss neuer Bezirksbierkönig und wählte Svenja Stratmann zu seiner Königin - das amtierende Bierkönigspaar aus Nordenfeldmark ist somit auch Bezirksbierkönigspaar. Vize-König wurde Jens Schwennecker von der Avantgarde Heessen. Den Apfel holte sich mit dem 34. Schuss Michael Zimmermann (Heessen), das Zepter ging mit dem 36. Schuss an Stefan Schwennecker (Nordenfeldmark), die Krone an Manuel Gutsche (Nordenfeldmark), und das Fass holte sich Florian Kortmann (Nordenfeldmark).

Quelle: Westfälischer Anzeiger

Schützenverein im Gustav Lübcke Museum

Zum zweiten "Heessener Tag" im Gustav Lübcke Museum präsentierte der Schützenverein Heessen 1835 e.V. eine Reihe von Schätzen aus der Vereinsgeschichte. Unser Spielmannszug sorgte für die musikalische Untermalung der Veranstaltung. Viele Heessener Vereine folgten der Einladung unserer Bezirksvorsteherin Frau Brennecke. 

Musikschau ein einmaliges Erlebnis

Bild:Fritz Kulke
Bild:Fritz Kulke

Zu einem tollen Erlebnis wurde für unseren Spielmannszug die Musikschau der Region, die anlässlich des 40. Geburtstages des Spielmannszuges Nordenfeldmark  unter Mitwirkung der Lippewelle Hamm in den Zentralhallen ausgerichtet wurde. Dabei konnten wir uns  mit zehn weiteren Marching-Bands vor einem großen Publikum präsentieren. 800 Zuschauern sorgten für eine gute Kulisse und eine prächtige Stimmung bei der von Lippewelle-Reporter Jens Heusener bestens organisierten  und moderierten Veranstaltung. Wertvolle Unterstützung erhielten wir wieder von unserem befreundeten Spielmannszug aus der Mark. So konnten wir ingesamt mit 32 Musikern auftreten. Unter dem Publikum waren neben dem Vorstand auch viele Schützenbrüder unseres Vereins. Nach der Veranstaltung waren von allen Anwesenden nur positive Reaktionen zu hören. Durchaus möglich, dass diese Musikschau schon bald eine Neuauflage findet.

Newsletter - Infos und mehr über euren Schützenverein

Ab sofort könnt Ihr euch für den Newsletter anmelden.

Hier werden in Zukunft Informationen zu Terminen und aktuelle Themen veröffentlicht. 

Für eine Registrierung folgt einfach diesem Link....

Unser Königspaar 2017

Josef Leifeld & Kirsten Schulz

Aktuelles:

16.02.2017

Termine für das Gruppenpokalschießen aktualisiert!

Unter Termine sind die aktuellen Daten für das Gruppenpokalschießen eingepflegt.Das...

25.02.2016

Gruppenpokalschießen Termine aktualisiert!

Unter Termine sind die aktuellen Daten für das Gruppenpokalschießen eingepflegt. 

19.02.2016

Veränderungen im Vorstand nach JHV der Schießgruppe

Nach der Jahreshauptversammlung der Schießgruppe setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen. Ute...

11.01.2015

Klaus Frerich ausgezeichnet!

Eine besondere Ehrung wurde unserem 2. Vorsitzenden, Klaus Frerich, beim diesjährigen...

17.11.2014

Schießgruppe

Die Schießgruppe bietet allen die Möglichkeit an der Vereinsmeisterschaft teilzunhemen. Dazu ist...

Schützenwetter

Wir danken unseren Sponsoren

X schließen
Termin wird geladen...